Möglicher Adresseinkauf seitens GEZ?

Ich bin sprachlos, auch wenn ich schon immer solche Gedanken gehegt habe: Warum Dr. Billy Baypack heute Nachmittag sein Radio öffentlich und fachgerecht zerstören wird

Kleine Erweiterung

Ich habe gerade das Tweet This Plugin auf die Version 1.5 aktualisiert und gleich noch ein paar Dienste hinzugefügt die ich auch selber nutze, die Buttons zum Twittern, Facebook, Stumbleupon und delicious befinden sich im unteren Teil der Beiträge:

share

Twitter Clients im Test: Twitux

Also nach dem Gwibber Fiasko, muss ich noch schnell meinen Frust über Twitux los werden:

Von Anfang an missfallen hat mir die Usability von Twitux, schreiben neuer Tweets ist lediglich über die Tastenkombi STRG + N oder über das Menü möglich, was die ganze Sache ziemlich träge macht, es senkt definitiv die Hemmschwelle Tweets abzusetzen, Absicht?

Lesen Sie weiter »

Zend Framework 1.9.0 RC1

Seit gestern steht der Release Candidate 1 der 1.9.0 Version des Zend Frameworks zum Download zur Verfügung! Da ist testen angesagt, damit wir ein sauberes Final Release kriegen wenn es sobald ist.

Spontan aufgefallen ist mir der Plural Support in Zend_Translate für Gettext, was mich wirklich sehr erfreut, da werd ich mal genauer reinschauen da wir hauptsächlich mit Gettext als Übersetzungsmethode arbeiten.

Layout Bug fixed

Heute früh ist mir ein kleiner Bug in meinem WordPress Theme aufgefallen, bei sortierten Listen (<ol>) fehlte ein entsprechendes margin-left, damit die Aufzählungszeichen (Zahlen) nicht aus dem Layout heraus ragen.

Lesen Sie weiter »

Twitter Clients für Linux – Zwischenbericht: Twitux

Heute morgen ist mir erst nach insgesamt drei Tweets aufgefallen, dass ich diese via Gwibber erstellt habe – d’oh! Jetzt läuft allerdings wieder Twitux und es kann weiter gehen mit dem Twitter Client Test für Linux, ich habe auch noch ein paar auf dem Programm stehen, die Berichte werden folgen.

Twitter Clients für Linux im Test

Nachdem ich mit Gwibber nach einigen Wochen intensiver Nutzung unzufrieden gewesen bin habe ich beschlossen noch ein paar andere Twitter Clients für Linux zu testen.

  1. Gwibber
    Wie bereits erwähnt, fand ich im Nachhinein dann doch nicht so gut… Gründe hierfür: Sporadische Abstürze, Schwerfälliges und träges Handling, …
  2. Twitux
    Aktuell im Test: Twitux. Mir fällt spontan auf das man neue Nachrichten nur mit STRG+N oder über das Menü senden kann, vond er Usability ein bisschen unschön, ich fänd ein Icon oder ähnliches cooler. ;) Positiv fand ich, es gibt ein Menü um Direct Messages zu verschicken, auch das fehlte mir bei Gwibber.
  3. TweetDeck
    Keine native Software für Linux, sondern eine Adobe AIR Anwendung, bisher habe ich es noch nicht geschafft TweetDeck zum Laufen zu kriegen, es startet zwar und wird ohne Probleme vom AIR Installer installiert, allerdings

Jetzt bleib ich erstmal bei Twitux, mal schauen wie es sich entwickelt. Weitere Tests werden hier vor Ort folgen. :)

Gwibber – Twitter Client für Linux

gwibber

Anfangs war ich ja ziemlich begeistert was Gwibber angeht, mehrere Accounts, usw. und nicht nur Twitter sondern auch z.B. Facebook kann eingerichtet werden, mittlerweile habe ich meine Meinung jedoch geändert, Gwibber stürzt immer mal wieder sporadisch ab, ist träge beim nachladen von neuen Tweets, irgendwie unkomfortabel, ach… irgendwie gefällt mir Gwibber einfach nicht mehr!

TweetDeck sah vielversprechend aus, jedoch scheint es wohl ein Problem unter Linux zu geben, geht das anderen genauso? Es startet zwar erfolgreich, allerdings öffnet sich dann z.B. das “Settings” Fenster nicht und auch sonst passiert rein garnichts.

Jetzt werd ich nochmal weiter schauen was sich im Web noch so zum Thema Twitter und Linux findet.

Kleines Posterous Resumé

Ich fass mich kurz da ich nicht allzu viel Zeit habe heute, die Idee hinter Posterous gefällt mir auf jeden Fall sehr gut, mit Hilfe von einfachen E-Mails Blog Posts zu veröffentlichen ist wirklich mit das einfachste was man machen kann, da sollte eigentlich fast jeder mit zu Recht kommen, selbst Bilder usw. einzufügen ist dank dem ausgeklügeltem System sehr einfach gehalten.

Auch die Umwandlung (bzw. Darstellung als Player) von Medien wie Videos bzw. MP3 ist wirklich sehr ausgereift.

Persönlich bin ich noch nicht 100%ig davon überzeugt, dass ich sagen würde: Eigener WordPress Blog ade!

Ich werds auf jeden Fall im Auge behalten und mir nochmal ausführlicher anschauen.

Interessanter find ich momentan card.ly (mal abgesehen von den Problemen mit Umlauten).

Zend Framework 1.9.0 Beta

Ab sofort steht das Zend Framework in Version 1.9.0 Beta zum Download zur Verfügung, da würde ich sagen: Testen ist angesagt! ;-)

Besonders spannend in meinen Augen:

  • Zend_Test_PHPUnit_Db
  • Zend_View_Helper_BaseUrl – Auch wenns eigentlich “banal” ist
  • Zend_Queue

Mal schauen was das Update so bringt. ;-)